Startseite

 

Herzlich Willkommen
bei der Freiwilligen Feuerwehr Viehhausen e.V.

Brandschutzerziehung in der Schule Viehhausen 2016

01.06.2016 

Viehhausener Schüler besuchten das Feuerwehrzentrum Viehhausen

Der Besuch der Klasse 3 c der Grundschule Viehhausen gehört jedes Jahr zum Programm der Feuerwehr Viehhausen. Im Rahmen des Lehrplans für Heimat- und Sachkundeunterricht werden brennbare und nichtbrennbare Stoffe behandelt, dazu holen sich die Lehrkräfte Unterstützung bei der örtlichen Feuerwehr von Viehhausen.

Am ersten Tag besucht Roland Schmid die Klasse in der Schule. Zur praktischen Vorführung wurden der Brandschutzerziehungskoffer und das Rauchhaus mitgebracht. Hier konnten die Kinder die unterschiedlichsten brennbaren und nichtbrennbaren Stoffe erkunden. Mit dem Rauchhaus wurde den Kindern die Wichtigkeit eines Rauchmelders demonstriert.

Der zweite und aufregende Tag für die Kinder findet dann am Feuerwehrzentrum statt.

Die Klasse wurde mit den Einsatzfahrzeugen von der Schule abgeholt und zum Feuerwehrzentrum gebracht, Nach der Begrüßung der 22 Kinder mit ihrer Lehrerin Frau Vielhuber erklärte der stellvertretende Kommandant Roland Schmid den Aufbau und die Struktur der Feuerwehren in der Gemeinde Sinzing. In einer praktischen Vorführung wurde mit Hilfe der Kinder eine Löschwasserversorgung aufgebaut und in Betrieb genommen.

Die Vielzahl Gerätschaften im Löschfahrzeug begeisterte die Kinder, bei der Demonstration der Rettungsschere konnten die Kinder die Kraft der Schere sehen, das großes Erstaunen Hervorruf.

Ein wenig unheimlich schien es den Schülern doch zu werden als Andreas Festl in voller Atemschutzmontur hervorkam. Bei Bränden und Hoher Rauchentwicklung, erklärte Ferstl dürfen sich Feuerwehrler oft nur kriechend im Gebäude bewegen.

Was passiert wenn man brennendes Fett mit Wasser löscht, konnten die Schüler Haut nah bei einem Experiment erleben. Hierzu wurde Fett mit einem Bunsenbrenner solange erhitzt bis es zu brennen begann, anschließend wurde aus sicherer Entfernung Wasser in den brennenden Topf gegossen, eine riesige Stichflamme war das Ergebnis. 

Frau Vielhuber bedankte sich bei den beiden Feuerwehrkammeraden für die sachliche und intensive Unterstützung der Feuerwehr.

Bericht in der MZ vom 17.6.2016 Gemeinsam ein Feuer löschen

Atemschutzausbildung bei HR Brandschutz in Neustadt an der Donau

21.05.2016 Atemschutzschulung im Brandcontainer

Regelmäßige Übungen sind für Atemschutzgeräteträger Pflicht, dennoch können sie bei einer Feuerwehr nicht so realitätsnah wie in einem Brandcontainer durchgeführt werden. Daher wurden heuer 8  Atemschutzgeräteträger der FF Viehhausen bei der Firma HR-Brandschutz in Neustadt an der Donau in der dortigen Heißausbildungsanlage fortgebildet. Schwerpunkt in der dortigen Übungsanlage war der richtige Einsatz des Hohlstrahlrohrs und die Bekämpfung von Wohnungsbränden.

Neue Taktiken im Bereich des Atemschutzeinsatzes, das richtige Öffnen von Türen und das Bekämpfen eines Ventilbrandes standen ebenso auf dem theoretischen Stundenplan wie die Demonstration einer Rauchgasdurchzündung, dem gefürchteten Flash-over. Anschließend wurde das Erlernte in der Praxis erprobt.

In der Übungsanlage mussten von den Teilnehmern drei Brandcontainer durchlaufen werden, in denen unterschiedliche Einsatzszenarios zu bewältigen waren. Zum einen mussten in einem völlig verrauchten Raum eine Personensuche durchgeführt werden, zum anderen wurde ein Zimmerbrand simuliert, der von den Feuerwehrleuten zu bekämpfen war. Im dritten wurden die Belastungsgrenzen der Atemschutzgeräteträger ausgetestet. In diesem musste unter großer Hitzebelastung ein Brand bekämpft werden, zudem wurde dort während des Einsatzes der gefürchtete Flash-over simuliert.

Alle Atemschutzgeräteträger waren sich einig, dass eine solche Übungsanlage regelmäßig besucht werden muss, um den Anforderungen im Atemschutzeinsatz gewachsen zu sein

Jugendleistungsprüfung 2016

07.05.2016 Abnahme der bayrischen Jugendleistungsprüfung

Das Schidsrichterteam KBI Bernhard Ziegaus, KBM Michael Rasp und Andreas Freihart nahmen am Freitag den 7.5.2016 die bayrische Jugendleistungsprüfung am Feuerwehrzentrum Viehhausen ab. Neun Jugendliche der Feuerwehr Viehhausen stellten sich der ersten und umfangreichsten Prüfung. Ausgebildet wurden die Feuerwehranwärter von den beiden Jugendwarten Matthias Gruber und Alexander Fischer. Den Feuerwehrnachwuchs wurde durch das Schiedsrichterteam ein sehr gute Leistung bestätigt. Am Abnahmeplatz dankte KBI Ziegaus den Jugendlichen und auch den Eltern, die ihre Kinder zur Feuerwehr gehen lassen. Dritter Bürgermeister Michael Gassner brachte noch einen Vergleich mit Fußballstar Thomas Müller, der auch einen sehr wichtigen Ball nicht zwischen den Torpfosten platzieren konnte, hier habt ihr einen Prominenten und hochbezahlten Fussballer den auch nicht alles klappt, wie bei den einem oder anderem beim Schlauch ausrollen. Er dankte den Verantwortlichen der Feuerwehr ganz besonders den beiden Jugendwarten für ihre Arbeit in der Feuerwehr. Stellvertretender Kommandant Roland Schmid gratulierte den Jugendlichen zu ihren bestanden Prüfung.  

Teilnehmer: Jonas Dorfner, Korbinian und Jonas Keil, Simon Schmid, Lisa Plank, Simon Wolfseher, Maximilan Gruber, Ralf Schmid, Korbinian Sedlmeier.